Donnerstag, 17. Mai 2012

Mein erster Bericht in der Runde 2 vom Magazin Cupcake Heaven

Guten Morgen ♥

Seid Ihr bereit für die nächste Runde?

Hier ist das erste Rezept der zweiten Runde!
Wie versprochen, habt Ihr jetzt mehr Zeit bitte alle Bewertungen und Fotos bis Donnerstag 10. Mai bei uns einschicken: wie immer an: cupcake@ultimateguide.de

von Maria Nagel:

Kokos-Himbeer-Cupcakes
(für 12 Stück)

1 Tasse Buttermilch
1 Tasse Zucker
2 Tassen Mehl
1Pck Backpulver
2 Eier
etwas Vanille
3 El Kokosflocken
24 Himbeeren (frisch oder TK)

200ml Sahne
100g Quark
2El Puderzucker
1 Pck Sahnefest

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Buttermilch, Zucker, Mehl, Backpulver, Eier, Vanille und Kokosflocken gut verrühren. Ein Muffinblech mit 12 Papierbackförmchen auslegen. Den Teig auf die 12 Papierbackförmchen verteilen und auf jeden Cupcake eine Brombeere legen.
Die Cupcakes für etwa 20 Minuten backen.

Die Sahne mit Sahnefest und Puderzucker steif schlagen und anschließend den Quark unterheben. Die Sahne-Quark-Mischung in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Auf jeden ausgekühlten Cupcake ein "Sterntuff" spritzen und mit den Blümchen verzieren.

Viel Spass!


Und hier meine Bewertung:
 Hallo ihr lieben Voller Freude hab ich mich in Runde zwei gestürzt :-) Gleich nach dem das Rezept veröffentlicht wurde heute Morgen habe ich mich auf mein Kickboard gestellt und bin die Zutaten einkaufen gegangen. Nun hier folgt jetzt meine Bewertung: Das Rezept war für mich im grossen und ganzen sehr gut verständlich. Es hatte zwar bei den Angaben nicht ganz gestummen mit der Menge der Himbeeren und etwas verwirrend war dan als weiter unten plötzlich von Brombeeren die Rede war.Aber ich habe mich dan einfach an die Himbeeren gehalten- Bei der Deko stand dann noch mit den Blümchen verzieren die im rezept selber aber auch nicht erwähnt wurden. Aber ich hab dann einfach Blümchen aus Fondant gemacht. Dabei muss man aber beachten das die Cup Cakes gleich gegessen werden müssen da sich Fondant nicht mit sahne verträgt ;- ) Der Teig liess sich problemlos und super herstellen. Von der Konsistenz her war er genau richtig. Beim Backen gingen die Cup Cakes schön auf. Wir hatten aber etwas Mühe die Cup Cakes aus den Papierförmchen zu lösen. Geschmeckt haben sie Wunderbar! Das Frosting mit dem Quark war schön leicht und nicht zu süss! Die Himbeere in der mitte vom Cake war sooo lecker! Das Rezept wie es beschrieben wurde erhält von mir eine 5. Für den Geschmak gibts eine 6. Und fürs Aussehen eine 4.Bei mir gings leider nicht so gut das Frosting schön auf die Cakes zu spritzen. Liebe Grüsse von Ramonas Backstübli

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen