Donnerstag, 19. Juli 2012

Guinness Kuchen

Guten Abend ihr lieben
Schon lange hat mein Mann ohne mein Wissen seinen Arbeitskollegen versprochen das seine Frau einen Kuchen backen wird zum Znüni.Naja und ich wusste nie was ich für einen machen sollte,bis vor kurzem ein Gespräch über den Guinness Kuchen geführt wurde in meiner Gruppe.
Jaaaaaa suuuper das ist es dachte ich mir!Einen Bierkuchen passt doch perfekt zu einer Männerrunde ;-)
Als ich dann von Miss Blueberrymuffin  
und Froilein Pink von Zauberhaftes Küchenvergnügen  die Kommentare hörte und Bilder sah war mir klar:Den probiere ich aus!
Das Rezept hatte ich ja.Es ist im Buch Süsse Sünden drinn.Nun gut ich hatte alle Zutaten bis auf das Guinness zu Hause.Aber leider fand ich bei uns nirgends ein Schwarzbier :-(Bis sich heute eine Freundin meldete und mir sagte es gäbe das Guinness sogar bei uns im Dorf!Juhhhuuuuii sofort holte ich mir eines und los gings.
Hier ist das Rezept für euch:

Für den Teig:
250ml Guinness
250g Butter
80g Kakaopulver
400g Zucker (weniger tuts auch ;-))
1 Pack Vanillezucker
2 Eier
140ml Buttermilch
280g Mehl
2TL Natron
1/2 TL Backpulver

Für das Frosting (das ist mein eigenes Rezept!Das Original wäre viel zu süss):
250g Mascarpone
180g Griechischer Naturjoghurt
3 EL gesiebter Puderzucker
wenig Kakaopulver zum bestäuben

1.
Den Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.Den Boden der Springform mit Backpapier belegen.
2.
Guinness und Butter in einem kleinen Topf behutsam erwärmen,bis die Butter geschmolzen ist.Vom Herd nehmen.Kakao,Zucker und Vanillezucker unter das warme Bier rühren.Eier und Buttermilch verquirlen und zur Guinness Mischung giessen.
3.
Mehl,Natron und Backpulver zusammen in eine grosse Schüssel sieben.Die Guinness Mischung langsam unter die Mehlmischung rühren,bis sich alles gut verbunden hat.
4.
Die Teigmasse in die Form füllen.Den Kuchen im Backofen (mitte) etwa 45 Minuten backen,bis die Oberfläche des Kuchens bei sanftem Druck zurückfedert.Stäbchenprobe!
Nach dem Backen den Kuchen einige Zeit in der Form stehen lassen.Danach zum vollständigen abkühlen aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter geben.
5.
Für das Frosting den Joghurt,die Mascarpone und den Puderzucker mit dem Handmixer zu einer schönen Creme rühren und auf dem Kuchen verteilen.
Zum Schluss den Kuchen mit etwas gesiebtem Kakaopulver bestäuben.
Viel Spass beim backen!
Eure Ramona
 

Kommentare:

  1. Ich glaube das "Süsse Sünden" ist auch bald ein Teil meines Bücherschranks:-)))))

    AntwortenLöschen
  2. Diese Seite ist wirklich toll gestaltet und strahlt viel Liebe aus. Darf ich Dir einen kleinen Tipp geben: Bitte achte darauf, dass Du nach allen Satzzeichen ein Blank setzt. Erstens sieht es schöner aus und außerdem gibt es eine Regel (DIN 5008) die dies beim (damals lernte ich es beim "Schreibmaschinenschreiben") schreiben von Maschinen geschriebenen Texten vorschreibt. www.din-5008-richtlinien.de/

    Liebe Grüße
    Superglücksfee

    AntwortenLöschen