Montag, 1. April 2013

Himmbeer Ostertorte

Hallo meine lieben
Und schon sind die Ostern bald vorbei.
Heute waren wir ausgiebig spazieren bei strahlendem Sonnenschein aber eisiger Kälte.
Danach sind wir lecker Essen gegangen.
Ich hoffe ihr hattet alle ein paar schöne ruhige Ostertage.
Dieses Jahr habe ich mich für eine fruchtige schlichte Ostertorte entschieden.
Sie bestand aus hellem Biskuit gefüllt mit Himmbeer Quark Creme.
Da ich mir endlich einen richtigen Frühling herbei wünsche habe ich sie ganz schlicht mit einem blühenden Baum verziert.
Hier ist das Rezept der Füllung für euch:

300g Himmbeeren
160g Puderzucker
2 Pack Vanillezucker
250g Quark
250g Natur Joghurt
9 Blatt Gelatine
500ml Schlagsahne

Für eine normal gefüllte Torte mit Biskuitschichten reicht die halbe Menge!

Zuerst werden die Himmbeeren püriert.

Danach gibt man den Vanillezucker, den Puderzucker, den Quark und den Natur Joghurt dazu und rührt alles gut mit dem Handmixer um.

Die Gelatine Blätter für 10 Minuten in kaltes Wasser einlegen.
Danach gut ausdrücken und mit 9 EL heissem Wasser übergiessen und gut rühren bis es keine Klümpchen mehr hat.
Nun eine kleine Menge der Beerenquarkmischung gut mit der Gelatine mischen und danach in die restliche Beerenquarmischung einrühren.


Jetzt die Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unter die Beerenquarkmischung heben. Nicht schlagen.

Und nun kann man die Torte füllen.

Vor dem eindecken einige Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.


 
     
   

Kommentare:

  1. Oh ist die süß und einfach nur schööööööön!

    AntwortenLöschen
  2. Schön! Deine Torte sieht total süß aus!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde sie ist auch total toll geworden. Und das Innenleben erst! mmmhhhh

    AntwortenLöschen