Dienstag, 18. Februar 2014

Apfelküchlein

Hallo meine lieben
Heute ist der Geburtstag meiner Tochter. Sie wird schon stolze 9 Jahre alt.
Aber leider ist es wie letztes Jahr und meine Maus ist an ihrem Geburtstag krank.
Deshalb wird die Party und die Torte um 2 Wochen verschoben.
Aber so ganz ohne nix wollte ich auch nicht sein.
Weil meine Tochter Apfelkuchen über alles liebt habe ich im Netz nach Apfelküchlein gesucht und bin auf ein total leckeres Rezept der Tortentante gestossen das ich gleich ausprobiert habe.
Und wir können alle nur eines sagen: MHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH LECKER!

Hier ist das Rezept für euch. Ich habs für uns ein klein wenig abgeändert. Das Original Rezept der Tortentante find ihr HIER


Für den Teig:

250g Mehl
125g weiche Butter
60g Puderzucker
2 EL Quark
1 Ei
1 TL Essig

Für die Füllung:

4 säuerliche Äpfel
1 Zitrone
3 EL Zucker
1 Pack Vanillezucker
1 TL Zimt
1 EL Maizena

 

                                       
Aus den Teig Zutaten einen schönen Teig von Hand kneten.
Den Teig in Haushaltsfolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zitrone auspressen und den Saft mit den Apfelwürfelchen gut vermengen.
Die restlichen Zutaten dazu geben und alles gut miteinander vermengen.
Ein 12er Muffinblech gut einbuttern und mit Mehl bestäuben.
Nun den Teig in 12 gleich grosse Teile teilen.
Die Teigstücke nun zu einer Kugel formen und mit der Hand flach drücken bis sie in die Muffinsmulden passen.
Ich habe sie noch mit einer Gabel eingestochen.
Jetzt die Apfelmischung darin verteilen und auf jedes Küchlein einen Klecks Butter geben.
Die Apfelküchlein werden im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ober und unter Hitze ca 20-25 Minuten gebacken.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen